—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in IrlandWandern in Irland   –—

 

Reisen in Irland·WANDERUNGEN VII

Wo Irland exotisch wird

Der Südwesten ist Irlands exotische Gegend. Drei große Landzungen ragen weit in den Atlantik. Sie gehören zur Landschaft Kerry. Der "Ring of Kerry" gilt als eine der schönsten Autostraßen der Insel.

Der Dingle Way. Die Halbinsel Dingle ist voller landschaftlicher Kontraste. Da gibt es wunderschöne Strände, hinter denen mächtige Berge aufragen - bis zu tausend Meter hoch. Der "Dingel Way" (auf irisch heißt er, ganz leicht auszusprechen, "Sli Chorcha Dhuibhne") ist 50 km lang. Er führt von Tralee nach Dingle (Europas westlichster Stadt) fast über die ganze Länge der Halbinsel, aber die hohen Berge vermeidet er tunlichst; Über 200 m geht es nicht hinauf. Immer wieder blickt man über den Strand und die Bucht von Dingle zur Halbinsel Iveragh - und dort auf Irlands höchste Berge. Lokale Reiseveranstalter bieten auch dreitägige Wanderungen an, bei denen der "Dingle Way" ein wenig verlängert wird.

Der Classic Kerry Way. Auf der Halbinsel Iveragh, die oftmals (nach dem Namen der Grafschaft) einfach "Kerry" genannt wird, erhebt sich Irlands mächtigster Gebirgszug. Hier gab es schon früh viele Wanderpfade. Sie werden von lokalen Veranstaltern in mehrtägigen Wanderkombinationen angeboten. Der "Kerry Way" ("Stage One") ist ein zauberhaftes Wegstück in einer der schönsten Landschaften: 57 km lang, von Killarney nach Glenbeigh. Man kommt auf 366 m hinauf, und westlich vom Black Valley geht es ziemlich steil und felsig zu. Doch gibt es an der ganzen Wanderstrecke eine Reihe guter Parkplätze; so kann man sich passende Abschnitte aussuchen.

Beara  ©  www.irlandbilder.deBeara. Die dritte Halbinsel, Beara, ist bei Feriengästen noch kaum bekannt, obwohl sie wunderschön ist. Ihre Pracht rührt zum Teil vom Golfstrom her, der sich hier besonders bemerkbar macht und ein fast mediterranes Klima schafft. Man findet nur wenige Wanderer, auch keinen gewissermassen offiziellen "Way", aber eine Vielzahl von hübschen Wanderwegen. Einige der schönsten kann man zu einer etwa 100 km langen U-förmigen Wanderroute zusammensetzen, die von Kenmare rings um die ganze Halbinsel nach Glengariff führt. Für die braucht man dann allerdings mehrere Tage.

>> Partnerseite: Tipps für Pfadfinder
>> Gut zu Fuss
>> Warum nicht in den Nationalparks?
>> Glencolumbkille liegt in Donegal
>> Hinauf auf die Berge
>> Ein Besuch in Ur-Irland
>> Hier wird der längste Wanderpfad geplant
>> Wo Irland exotisch wird

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Irland | Die Insel | Die Iren | Aktiv-Urlaub I II III IV
Dublin I II | Cork I II | Treffpunkte I II III | The Ring of Kerry I II
Essen und Trinken I II | Golfsport I II
Wandern I II III IV V VI VII | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Zur Irland-Startseite