—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Großbritannien   –—

 

Reisen in Grossbritannien·Krimi-Reisen II

Was lernt man von
Sherlock Holmes?

Die abgelegenden Winkel Englands sind besonders anfällig für sublime kriminelle Geschäftigkeit. So jedenfalls lassen viele Bücher vermuten.

Im walisisch-englischen Grenzgebiet, in Shrewsbury, ermittelt mit modernen Methoden und psychologischem Scharfsinn ein mittelalterlicher Mönch: Ellis Peters lässt den Klosterbruder Cadfael im 12. Jahrhundert Kräuter mischen und Mörder entlarven.

Viele atmosphärisch dichte Krimis führen den Leser in die wildromantischen Grafschaften im Südwesten Englands. Schon Sir Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes nutzte seinen Spürsinn im Dartmoor und löste dort das Rätsel um den "Hund von Baskerville".

In Devon ist auch Agatha Christie gewesen. Ein Besuch auf Burgh Island lässt "Das Böse unter der Sonne" aufleben. Mrs. Christie schrieb gern bei einem Insel-Aufenthalt im dortigen noblen Art-Deco-Hotel, das ihre Phantasie anregte. Ihre Vorliebe für von Parks umgebene Herrenhäuser, in denen einer Erbschaft wegen gemordet wurde, oder kleine, scheinbar intakte Dorfgemeinschaften - die spürt man in vielen Christie-Romanen. Man ertappt sich als Besucher der Stately Homes doch immer wieder dabei, hinter die Vorhänge der viktorianischen Speisezimmer zu spähen oder in einer älteren Dame mit zartlila gefärbtem Haar, die ihre Rabatten giesst, eine Miss Marple zu vermuten.

Starke Wirkung zeigt der Roman "Eishaus" von Minette Walters: Kaum ein Leser, der nicht in einer noblen Gartenanlage beim Anblick einer Vorratshöhle im Erdreich an einen grausigen Leichenfund denken muss.

Asherton, der prächtige Familienstammsitz von Elizabeth Georges Protagonisten Thomas Lynley, liegt in Cornwall. Und natürlich kommt es zum Mord, als er mit seiner Verlobten ein Wochenende daheim verleben will ("Mein ist die Rache").

Ideale Urlaubslektüre bietet auch "Der schwarze Falter" von Barbara Vine (unter diesem Namen schreibt Ruth Rendell ihre Psychokrimis mit Tiefgang). In Lundy View House am schier endlosen Sandstrand von Gaunton (unverkennbar Saunton Sands in Nord-Devon) finden Ehefrau und Töchter eines scheinbar ehrbaren Schriftstellers nach dessen Herztod heraus, dass nichts in seinem Leben so war, wie es schien. Es war ein Lügengespinst, so dicht wie der weiße Nebel, der vom Meer heraufzieht. Und genau wie dieser löst sich alles nach und nach auf - sehr zum Vergnügen des Lesers.

>> Geheim-gefährliches Ostengland
>> Was lernt man von Sherlock Holmes?
>> Auf den Spuren von Jack the Ripper

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Großbritannien | Das Land | Die Geschichte I II III IV
Historische Monumente I II III IV | England | Lake District
Cornwall I II III IV | London I II III IV V VI | Bristol I II III
Wales I II | Schottland I II III | Nordirland
Kanal-Inseln I II III IV | Gärten I II III | Krimi-Reisen I II III
Das Wetter | Die Engländer | Wintersport | Gastronomie I II III
Karte von Großbritannien | Reisegeschichte I II III IV V VI VII
Kurzinformationen | Heart of England

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte Grossbritannien
Grossbritannien