—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Großbritannien   –—

 

Reisen in Grossbritannien·Gartenanlagen II

Ein berühmter Garten
mitten in London

Kaum ein anderes Land ist so dicht mit Schlössern, Herrenhäusern und Gärten besetzt. Die meisten der Gärten kann man das ganze Jahr hindurch besuchen, durchaus auch im Herbst und Winter. Hier ein paar Beispiele:

College Garden and Little Cloister. - Mit London verbinden die meisten Besucher entweder die riesigen Parks oder die handtuchgroßen Gärten der Londoner Vorstädte. Doch es gibt in der britischen Hauptstadt durchaus eine Reihe sehenswerter klassischer Gärten. Einer der interessantesten ist der College Garden and Little Cloister der Westminster Abbey. Der liegt nur einen Steinwurf entfernt vom Verkehr auf dem Parliament Square und den Besucherströmen beim House of Parliament und der Westminster Abbey. Und er ist selbst vielen Londonern nicht bekannt.

Der Garten datiert aus dem 11. Jahrhundert und ist damit einer der ältesten in England. Ursprünglich ein Kräutergarten für die Krankenstation der früheren Benediktinerabtei, dient er jetzt den Angehörigen der Abtei von Westminster und den Mitgliedern der Westminster School als Privatgarten. Aber an jedem Dienstag und Donnerstag ist er für das Publikum geöffnet. Er bietet zu jeder Jahreszeit ein Refugium für Ruhesuchende, die in der Abgeschiedenheit dieses Gartens für eine kleine Weile dem Lärm und der Hektik der Grossstadt entkommen wollen.

Wakehurst Place. - Der Südosten Englands ist überaus reich an schönen, bekannten Gärten. "Nymans", "Leonardslee" oder "Sheffield Park" sind vielen Gartenliebhabern ein Begriff. Weniger bekannt, aber von vielen als einer der schönsten Gärten Englands beschrieben, ist "Wakehurst Place" in Ardingly, West Sussex. Dieser 60 Hektar große Garten hat alles, was gemeinhin von solch einer Anlage erwartet wird: Steingarten, Wasser- und Sumpfgarten, Teiche, Rhododendronhaine und ein abgeschieden gelegenes Tal, wo unter anderem Magnolien und Lilien wachsen.

Das dazugehörige Haus aus elisabethanischer Zeit kann auch besichtigt werden. Dort bekommt der Besucher reichhaltiges Informationsmaterial über den Garten. Haus und Areal wurden von Gerald Loder, dem späteren Lord Wakehurst, im Jahre 1903 erworben. In über 30jähriger Arbeit verwandelte Loder das schlichte Gelände in den einzigartigen Garten. Wegen der ungewöhnlich großen Anzahl seltener Pflanzen steht der seit 1965 unter der Obhut des "Royal Botanic Garden" in Kew. Besonders interessant ist der "Winter Garden", der seine Farbenpracht erst Ende November entfaltet und über den man sagt: "lt will bewitch the senses at the turn of the year".

>> Attraktionen und Inspiration
>> Ein berühmter Garten - mitten in London
>> Mit Ägypten und China

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Großbritannien | Das Land | Die Geschichte I II III IV
Historische Monumente I II III IV | England | Lake District
Cornwall I II III IV | London I II III IV V VI | Bristol I II III
Wales I II | Schottland I II III | Nordirland
Kanal-Inseln I II III IV | Gärten I II III | Krimi-Reisen I II III
Das Wetter | Die Engländer | Wintersport | Gastronomie I II III
Karte von Großbritannien | Reisegeschichte I II III IV V VI VII
Kurzinformationen | Heart of England

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte Grossbritannien
Grossbritannien