—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Griechenland   –—

 

Reisen in Griechenland·DAS FESTLAND I

Das griechische Festland -
in drei Bereichen

Lange Zeit galt Griechenland nur als Urlaubsziel jener Menschen, die Interesse für Tempel und antike Ruinen haben. Heute fahren auch viele hin, die lieber Baden oder Wandern wollen.

Dadurch hat sich manches geändert. Zwar findet man nach wie vor viele Touristen auf dem griechischen Festland. Doch die Zahl der Inseln, die von Feriengästen angesteuert werden, nimmt ständig zu. Viele von ihnen sind von Athens Hafen Piräus, eine ganze Reihe auch von der türkischen Küste mit bequemen Schiffen erreichbar. Eine große Zahl dieser Inseln hat inzwischen eigene Flughäfen. Etliche sind im Sommer auch durch Charterflugprogramme mit Deutschland verbunden.

Man muß sich Griechenland als ein einziges großes Gebirge vorstellen. Da gibt es Gipfel zwischen 1000 und 2000 Metern Höhe. Der Olymp bringt es auf fast 3000 Meter. Auch die vielen griechischen Inseln oder Inselchen sind nichts weiter als aus dem Wasser ragende Gipfel dieses Gebirgsmassivs.

Viele der Berge sind kahl und schroff, zerklüftet und karstig - absolut unbewohnbar. Auch viele der Inseln haben keine Bewohner. Doch in den Niederungen zwischen den Bergen - und auch auf einer großen Zahl der Inseln - breiten sich fruchtbare, sogar üppige Landschaften aus.

Gut besuchte Feriengegenden sind die nördliche Halbinsel Chalkidike, die wie eine dreifingrige Hand ins Ägäische Meer ragt, und der Süden - Attika sowie die Halbinsel Peloponnes.

Grob gesprochen, läßt sich das griechische Festland in drei Bereiche teilen: Norden, Mitte und Süden. Der Norden - das ist Makedonien und Thrakien, das Grenzland zu Albanien und Jugoslawien, zu Bulgarien und der Türkei. Hier findet man Touristen verhältnismäßig selten - abgesehen von der schon erwähnten Halbinsel Chalkidike, die viele Möglichkeiten zum Baden bietet.

Auch Mittelgriechenland wird von den Feriengästen nicht gerade überlaufen. Die konzentrieren sich auf den Süden. Dort liegen, erhaben und sehenswert, die steinernen Trümmer unserer humanistischen Kultur.

Und über den griechischen, den antiken Süden sprechen wir auf der nächsten Seite.

>> Das griechische Festland - in drei Bereichen
>> Antikes: Attika und der Peleponnes

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Griechenland | Festland I II | Inselwelt
Wintersport | Bücher | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Griechenland