—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Steigerwald   –—

 

NÜRNBERG·GASTRONOMISCHES II

Rostbrat- und Stadtwürste

Die Lebkuchen sind Nürnbergs große Spezialität. Doch die Nürnberger essen nicht fortwährend Lebkuchen. Die gönnt man sich vorwiegend zur Advents- und Weihnachtszeit.

Was dem Nürnberger dagegen alle Tage schmeckt, sind die kleinen fingerdünnen Rostbratwürste - die "Broutwörscht", wie der Franke sagt. Ihr Rezept ist seit Jahrhunderten unverändert - bis auf die streng geheimen Würzgeheimnisse der einzelnen Metzger. Schon zu Albrecht Dürers und Hans Sachsens Zeiten war eine echte Nürnberger Bratwurst nur mit einer Fülle aus bestem Schweinefleisch vom Schlegel denkbar, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Majoran, Muskat und Koriander. Minimale Geschmacksabweichungen wurden aufmerksam und kritisch begutachtet. Das ist noch heute so. Außerdem sind sich Kenner darüber einig, dass die Rostbratwurst ihr richtiges Aroma nur über einem Buchenholzkohlenrost entfalten kann. Meerrettich (hier sagt man "Kren"), Kartoffelsalat oder Sauerkraut und Kümmelwecken sind die passenden Begleiter.

Ganz besonders gut passt auch ein Salat aus jungen Hopfentrieben dazu - ebenfalls eine Nürnberger Spezialität.

Die Bratwürste schmecken auch als "Blaue Zipfel" vorzüglich: gänzlich ungebraten, aber in einem Sud aus Essig, Zwiebeln, Wacholder, einem Lorbeerblatt und einer Prise Zucker gegart.

Die Nürnberger Stadtwurst muß ebenfalls erwähnt werden - eine rot-weiß geschichtete, kräftig gewürzte Wurst aus Schweinefleisch und Rinderbrät - sowie der Nürnberger "Gwerch" (etwa "Gewurstel"). Das sind kleingeschnittener Preßsack, gehackte Stadtwurst sowie Käsestücke oder hartgekochte, ebenfalls zerkleinerte Eier in reichlich Essig und Öl, mit Zwiebelringen belegt und ordentlich gepfeffert.

Diese Deftigkeiten passen gut zum ostfränkischen Nationalgetränk: dem Bier. Im Nürnberg wächst kein Wein. Dafür ist die Stadt als größter Hopfen-Umschlagplatz Europas bekannt. Nürnberger Vollbier, Bock, Pils oder Märzen haben Weltruf. Überall in der Stadt haben Sie Gelegenheit, sich davon zu überzeugen.

An heißen Tagen bestellen die Nürnberger gern die auch anderswo bekannte "Radlermaß" (halb helles Bier, halb Zitronenlimonade).

>> Gwerch und Blaue Zipfel: Nürnbergs Spezialitäten
>> Rostbrat- und Stadtwürste

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Deutschland | Bundesländer
Reisen im Steigerwald | Überblick I - II - III | Rothenburg
Bamberg | Nürnberg | Ansbach | Kurzinformationen
Die Arbeit im Bienenstock

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:

Deutschland - das Reisethema


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Deutschland