—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Baden-Württemberg   –—

 

Reisen in Baden-Württemberg·Reutlingen

Rudolfus de Rutilingin gründete Reutlingen

Die Echaz kommt aus der Schwäbischen Alb herab und fließt in den Neckar. Ein Stücken oberhalb der Mündung, wo sich mehrere Handelsstraßen vereinigten, um die Echaz auf einer Furt zu durchqueren, entstand Reutlingen.

Der Gründer war Rudolfus de Rutilingin. Der fasste im 11. Jahrhundert etliche Höfe zu einem Dorf zusammen. Dem Dorf verlieh Kaiser Barbarossa im 12. Jahrhundert die Marktrechte. Stauferkaiser Friedrich II. machte 1240 eine Stadt daraus.

Von der imposanten Stadtmauer, die damals gebaut wurde, stehen noch das gewaltige Tübinger Tor, das Gartentor und der Kesselturm mit einem Stück der überdachten Wehrmauer. Die vielen schönen Fachwerkhäuser und die zahlreichen Brunnen stammen meist aus dem 16. Jahrhundert. Das eindrucksvolle "Alte Spital" am Marktplatz ist alt: Es stammt aus dem 14. Jahrhundert. Und die Marienkirche, eine der schönsten deutschen gotischen Kirchen, wurde inzwischen zum "Nationalen Kulturdenkmal" erklärt.

Mit großer Grieshaber-Sammlung

Helmut Andreas Paul (er schrieb sich HAP) Grieshaber, einer der bedeutendsten deutschen Grafiker dieses Jahrhunderts, lebte bei Reutlingen. Seine großformatigen Farbholzschnitte wurden berühmt. Im Reutlinger Rathaus hängt ein mächtiges Werk von ihm: ein zwölf Meter langer exotischer Baumstamm, in den Grieshaber mit 13 Bildern die Reutlinger Geschichte geschnitten hat.

An Museen ist kein Mangel. Im Städtischen Kunstmuseum findet man eine große Grieshaber-Sammlung, die Stiftung für Konkrete Kunst (in einer alten Fabrik) zeigt nicht nur interessantes Modernes (so Werke von Willi Baumeister oder Anton Stankowski), sondern auch betagte Textilmaschinen und Württembergs älteste Dampfmaschine. Das Heimatmuseum beherbergt eine der bedeutendsten regionalhistorischen Sammlungen im Lande und das Naturkunde-Museum (in der Alten Lateinschule) bringt einem die Fossilien näher, die in Jura-Gebieten der Umgebung gefunden wurden.

Sechs Kilometer südöstlich von Reutlingen kommen Sie auf die "Eninger Weide". Das ist ein großes Erholungsgebiet mit allerlei Spaß für Kinder; es gibt dort Sport- und Spielgeräte, ein Wildgehege mit Rot- und Schwarzwild (zum Füttern der Tiere wird in Automaten Futter bereitgehalten) und einen Vogellehrpfad.

Sterne im Baedeker:
Die Stadt Reutlingen
Das Spital
Das Tübinger Tor
Die Marienkirche
Das Naturkunde-Museum
Das Städtische Kunstmuseum
Die Stiftung für Konkrete Kunst
Das Heimatmuseum

Mehr Informationen:
Tourist-Information
Listplatz 1
72764 Reutlingen
Tel 0 71 21 - 30 32 62 2
Fax 0 71 21 - 33 95 90
info@tourismus-reutlingen.de
www.tourismus-reutlingen.de

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Deutschland | Bundesländer | Baden-Württemberg
Albstadt | Bad Urach | Balingen | Bebenhausen
Ehingen an der Donau
| Ellwangen | Geislingen an der Steige I II
Giengen an der Brenz | Göppingen | Haigerloch | Hechingen
Heidenheim an der Brenz | Kirchheim unter Teck | Luwigsburg
Mannheim | Metzingen | Münsingen | Nürtingen | Pfullingen
Reutlingen | Rottenburg | Schwäbisch Gmünd
Schwäbisch Hall | Trossingen | Tuttlingen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Deutschland - das Reisethema


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche