—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Spreewald   –—

 

Reisen im Spreewald·Der Überblick

Eine Wasserlandschaft
voller Zauber

Im Spreewald, nordöstlich von Cottbus und südöstlich von Berlin, bildet die Spree mangels merkbarem Gefälle ein zauberhaftes Labyrinth aus schmalen Wasserarmen, den Fließen, die das Land in unzählige kleine Inseln aufteilen.

Straßen gibt es hier so gut wie nicht. Und die wenigen Wege führen über zahllose bucklige Brücklein. So ist es kein Wunder, dass die gesamte Bevölkerung vom Kind bis zum Greis mit den flachen, schmalen Spreewaldkähnen herumstakst, langen Holzbooten mit wenig Tiefgang, die mittels einer Stange angeschoben werden.

Durch die romantische Wasserlandschaf

Auf solchen Kähnen wurden schon im 19. Jahrhundert die ersten Sommerfrischler aus Berlin und Leipzig durch die romantische Wasserlandschaft transportiert. Das brachte (und bringt noch heute) der Bevölkerung im Spreewald ein angenehmes Zubrot.

Dieses Gebiet besteht aus zwei Teilen: Ober- und Unter-Spreewald. Den Oberspreewald findet man zwischen Burg im Südosten, Lübbenau am Westrand und Lübben im Nordwesten. Aus dem ursprünglich fast undurchdringlichen Auwald des Oberspreewalds, der weitaus größeren Hälfte des Gebiets, ist längst eine gezähmte Idylle geworden. Hinter den Fließen mit ihren Erlen, Ulmen und Sumpfbirken liegen Obst-und Heuwiesen, Bauerngärten und kleine Äcker. Alle Dörfer des Oberspreewalds sind durch Wasserwege verbunden, zum Teil wurden auch noch kleine Kanäle angelegt; vor jedem Haus liegt ein Kahn.

Ausgangspunkte für Kahnfahrten sind Burg, Lübbenau und Lübben. Mit Paddelbooten, wie sie in allen drei Orten ausgeliehen werden, können sie die stilleren Fließe von Ober-und Unterspreewald entdecken. Wer sich ruhig und rücksichtsvoll verhält, kann dabei mit manchem scheuen Spreewaldbewohner Bekanntschaft machen - mit Storch (weiß oder schwarz), Kranich, Fischreiher und, mit etwas Glück, auch mit dem sehr raren Eisvogel.

Lübben liegt zwischen Ober- und Unterspreewald - dort, wo die Spree nach ihren Abenteuern im Oberspreewald scheinbar wieder ein normales Flüsschen wird. Aber der Schein trügt. Nördlich von Lübben verästelt sich der Strom erneut und bildet so den Unterspreewald.

Dieser Unterspreewald ist wesentlich kleiner und schmaler als sein südliches Gegenstück, dafür hat man aber der Natur weniger ins Handwerk gepfuscht. Nur die größeren Flußläufe, wo die mit Touristen vollgestopften Freizeitkarten SpreewaldAusflugskähne fahren, werden freigehalten. An den schmaleren dürfen Äste ins Wasser hängen, gefallene Bäume bleiben liegen, Seerosen, Farn und Brombeeren gedeihen ungestört.

Das AD-Team von Wolfgang Austermann und Rainer Dobberke verlegt seit 1998 Rad- und Kanuwanderkarten vom Spreewald. Die Karten können sie im Verlag bestellen oder direkt im Urlaubsgebiet an einer der zahlreichen Verkaufsstellen erwerben.

Reisen mit Reise Rat
Spreewald | Überblick | Die Sorben | Die Umgebung
Info-Adressen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland

5 Jahre Opodo
Opodo verlost Reisen im Wert von 100 000 Euro!