Die Schwäbische Alb

Ehingen

Im 18. Jahrhundert, nach einem großen Brand, mußte in Ehingen Vieles erneuert werden. Deshalb stehen hier einige schöne Barockbauten - beispielsweise das Ständehaus am Marktplatz, das heute Amtsgericht ist. (Ehingen war damals österreichisch; hier tagten regelmäßig die schwäbisch-österreichischen Stände, ein Zusammenschluß von Adel und Kirchenleuten, später auch von angesehenen Bürgern.) Ein anderer Barockbau am Markt ist das "Ritterhaus" - ein imposantes, dreistöckiges Gebäude mit zwei Erkern an der Giebelseite. Heute arbeitet hier das Landratsamt.

Die einschiffige Hallenkirche St. Blasius ist zwar äußerlich noch gotisch, innen aber barockisiert - mit Stukkaturen und schönen Malereien. Der Chor wurde nach dem Brand neu gebaut. Auch der Turm erhielt damals seinen achteckigen Aufsatz.

Die Liebfrauenkirche in der Unterstadt enthält ebenfalls Sehenswertes: einen Hochaltar mit einer gotischen Madonnenfigur aus der Werkstatt von Hans Multscher in Ulm.

 

Suche in Reise Rat
 
Google

 



Fehlt die Navigation? Bitte klicken Sie hier!
Deutschland


Reisen mit Reise Rat - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com
Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Schwäbische Alb