Die Schwäbische Alb

Albstadt


Mit dieser Albstadt ist das so eine Sache: Eigentlich gibt es sie gar nicht. Und dennoch ist sie das Zentrum der westlichen Alb.

Dies kommt durch die Gemeindereform. Man hat eine Reihe altgedienter Orte zusammengeschlossen: Ebingen vor allem und auch Tailfingen, Onstmettingen und Lautlingen, Truchtelfingen, Laufen an der Eyach sowie noch einige andere. Ebingen und Tailfingen sind die ältesten; die gab es schon im achten Jahrhundert. Die Tradition der dort ansässigen feinmechanischen Industrie - zu der auch der Bau von Waagen gehört - gründet sich auf einen einzigen Herrn: Den weitberühmten Pfarrer Philipp Matthäus Hahn, der nebenbei ein technisches Genie war und hier im 18. Jahrhundert wirkte.

Ebingen, der bedeutendste Stadtteil, bietet einen bemerkenswerten "Historischen Stadtrundweg" und eine Galerie mit tausenden von Grafiken des 20. Jahrhunderts. Sowie das "badkap", ein Bade-Freizeit-Zentrum mit mehreren Badebecken und einem Brandungs-Wellenbad.

Suche in Reise Rat
 
Google

 



Fehlt die Navigation? Bitte klicken Sie hier!
Deutschland


Reisen mit Reise Rat - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com
Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Schwäbische Alb