Die Schwäbische Alb

Aalen

Marktplatz

Es war eine Römerstadt mit dem größten Reiterkastell weit und breit. Die "Via principalis", die damalige Hauptstraße, ist heute die St. Johann-Straße. In Nummer 5 finden Sie das Limes-Museum, das einen Überblick über die Heerzüge der Römer, die Konstruktion und Funktion des Limes sowie über das Alltagsleben in einem Kastell gibt.

Im Kern der Stadt stehen einige hübsche Fachwerkhäuser aus dem 17. Jahrhundert, darunter das alte Rathaus am Marktplatz. In seinem Turm hält der steinerne Kopf des Aalener Spions Ausschau. Der war ein wackerer Bürger, den man im Krieg ausschickte, um zu spionieren. Stracks schritt er ins feindliche Lager und brachte sein Anliegen vor. Die Gegner waren so erheitert, dass sie den Mann bewirteten und mit Geschenken zurückschickten. Die Fehde wurde beigelegt, und nun können Sie den Spion auch gebacken in den Konditoreien der Stadt kaufen.

Im Süden von Aalen, jenseits der B 29, wurde ein großzügiges Badezentrum angelegt: die Limes-Thermen. 34 Grad warm sprudelt das Mineralwasser (das vor allem bei Rheuma und Gelenkerkrankungen hilft) in vier Innen- und ein Außenbecken.

Mehr über Aalen erfahren Sie hier.

 

Suche in Reise Rat
 
Google

 



Fehlt die Navigation? Bitte klicken Sie hier!
Deutschland


Reisen mit Reise Rat - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com
Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Schwäbische Alb