—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der Sächsischen Schweiz   –—

 

Sächsische Schweiz·Der Überblick I

Im Elbsandsteingebirge:
Die Sächsische Schweiz

Das Elbsandsteingebirge schließt sich östlich an das Erzgebirge an und sieht stellenweise weit wilder und dramatischer aus als dieses.

Aber das kommt nur daher, dass sich die Elbe und ihre Nebenflüsse dort so heftig in den Sandstein gegraben haben, dass tiefe Schluchten mit wildzerklüfteten Uferfelsen entstanden. Die Höhe der Berge bleibt eher bescheiden: Der Große Winterberg bringt es gerade mal auf 552 Meter.

Dieses Elbsandsteingebirge wurde früher vor allem als Lieferant von Baumaterial geschätzt. Auf der Elbe, die aus Böhmen kommt, wurden die Sandsteinquader bequem nordwestwärts gebracht, nach Dresden und Meißen. Was wären der barocke Zwinger oder der Meißner Dom ohne diesen Baustoff?

Elbe und Schrammsteine
Elbe und Schrammsteine
Bildquelle: Tourismusverband Sächsische Schweiz - Frank Richter

Erst im späten 18. Jahrhundert, als das Zeitalter der Romantik anbrach, erkannte man die eigenartige Schönheit des Elbtals. Der Wechsel zwischen bizarren Felsgruppen, dichten Wäldern und sanften bis schroffen Tälern zog Dichter wie Maler an. Kaspar David Friedrich und Ludwig Richter malten diese Gegend oft. Und dann war es damals modern, Vergleiche mit der hochgeschätzten (wenn auch völlig anders gearteten) Heimat der Eidgenossen anzustellen. So sprach man auch hier alsbald nur noch von der Schönheit der "Sächsischen Schweiz".

Die Entwicklung der Elbschiffahrt

Aus den Steinbrüchen wird heutzutage nur noch wenig Baumaterial abtransportiert. Aber die Touristen kommen in großen Strömen. Vor allem die Bergsteiger, die an fast tausend Kletterfelsen üben können.

Im Heimatmuseum von Bad Schandau, einem Zentrum des Fremdenverkehrs in der Sächsischen Schweiz, erfahren Sie alles über die Entwicklung des Klettersports in dieser Gegend. Auch über die geologische Entstehungsgeschichte dieses Gebirges sowie über ihre Fauna und Flora werden Sie informiert. Die Entwicklung der Elbschiffahrt ist ebenfalls ein wichtiges Thema in diesem Museum. Auch heute noch können Sie mit dem Ausflugsschiff elbabwärts quer durch das Elbsandsteingebirge nach Dresden fahren.

>> Im Elbsandsteingebirge: Die Sächsische Schweiz
>> Großartig: Das Bastei-Panorama

Reisen mit Reise Rat
Sächsische Schweiz | Überblick I II | Klettern | Pirna
Bad Schandau | Königstein | Heidenau | Dresden I II III IV V VI
Stolpen | Radebeul | Moritzburg | Meißen I II
Porzellan I II | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland