—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Saarland   –—

 

Reisen im Saarland·Der Überblick I

Wo die Saar eine Schleife durchs grüne Land knüpft

Es war bis 1956 ein halb-autonomer Staat. Dann wurde es ein Land der Bundesrepublik wurde, dieses Saarland in der Dreiländerecke von Deutschland, Frankreich und Luxemburg.

Und es hat unter dem schlechten Ruf zu leiden, da bekäme man ja nur Schwerindustrie zu sehen. Das stimmt aber durchaus nicht. Das Saarland besteht zu zwei Dritteln aus angenehmster Landschaft - halb Wald, halb Wiesen, dazu Felder, Weinberge und Wasserflächen.

Weil wir gerade bei den Wäldern sind: Von den zweieinhalbtausend Quadratkilometern Saarland ist mehr als ein Drittel von Wald bedeckt. Damit ist es eines der waldreichsten Bundesländer.

Das wiederum ist natürlich etwas für Wanderfreunde (für die es beispielsweise einen Saarland-Rundwanderweg gibt, der 370 Kilometer weit durch die schönsten Teile des Landes führte), aber auch für die Radwanderer, denen man ein Wegenetz von rund 2000 Kilometern zur Verfügung gestellt hat.

Besonders hübsch ist der "Grüne Landkreis" Merzig-Wadern im nordwestlichen Teil des Saarlandes. Dort finden Sie auch die berühmte, auf vielen Fotos festgehaltene Saarschleife bei Orscholz, nordwestlich von Mettlach.

Bei Merzig liegt ein weltweit bekanntes Wolfs-Freigehege. Da sind gegenwärtig mehr als zwei Dutzend graue, schwarze und weiße wilde Wölfe zu sehen. Wenn Sie Glück haben, kommen Sie gerade zur Fütterungszeit hin.

Östlich davon, eingegliedert in einen Naturpark: Der Bostalsee - ein Stausee mit 120 Hektar Wasserfläche, den man nur für den Freizeitspaß angelegt hat. Da läßt sich jede Art von Wassersport treiben - abgesehen vom Motorbootfahren. Das ist mit Rücksicht auf Mensch, Tier und die schöne Landschaft nicht erlaubt.

Bei Homburg, im Südosten des Landes, kommen Sie zu den Schlossberghöhen - den größten Buntsandsteinhöhlen Europas - und dem römischen Freilichtmuseum Schwarzenacker. Wunderschön ist in diesem Teil des Landes auch der große Blumengarten in Bexbach und, im Kontrast dazu, das Grubenmuseum, das dort angelegt wurde.

Bei Gersheim, ziemlich im Süden des Landes, entstand der "Europäische Kulturpark". Da graben Deutsche und Franzosen gemeinsam eine alte römische Siedlung aus.

>> Wo die Saar eine Schleife durchs grüne Land knüpft
>> Eine alte Eisenhütte als Weltkulturerbe

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Deutschland | Bundesländer
Deutschland - das Reisethema


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Deutschland