—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der PfalzWeinstraße - Pfalz   –—

 

Die Weinstrasse·Die Orte II

Von einem romantischen
Ort zum anderen

Südlich von Bockenheim beginnt die Weinstraße so richtig. Und führt von einem romantischen Ort zum anderen.

Kallstadt. - Der Weinort mit den Adelshäusern und dem hübschen Löwenbrunnen besitzt eine berühmte Weinlage, die nach der pfälzischen Ess-Spezialität "Saumagen" benannt ist. In der Kirche von 1750 finden Sie eine optisch wie akustisch sehr eindrucksvolle Barock-Orgel.

Freinsheim. - Das liegt nicht direkt an der Weinstraße, sondern ein paar Kilometer daneben, östlich von Kallstadt. Aber auch Freinsheim ist ein historisches Weinstädtchen, vor allem mit einem schönen barockem Stadtkern, noch ganz eingezäunt von einer Stadtmauer mit sechs Türmen und zwei ziemlich gewaltigen Toren - wie in alter Zeit,

Bad Dürkheim. - Es hat eine heilsame Natrium-Chloridquelle, ist aber auch einer von Deutschlands bedeutendsten Weinbau-Orten. Zur Quelle gehören Kurhaus, Kurgarten, sogar eine Spielbank. Und zum Wein das größte Fass der Welt. Man hat ein Restaurant drin eingerichtet. Eine Kombination aus beidem: Medizinische Weinkuren.

Dürkheims Geschichte als Kurbad ist alt. Aus der Quelle wurde schon im 16. Jahrhundert Salz gewonnen, aber auf den Gedanken, die Sole zu Heilzwecken zu nutzen, kam man erst viel später. Doch im 19. Jahrhundert war Dürkheim dann schon ein vielbesuchtes Heilbad, in dem zuweilen mehr Ausländer als Deutsche zu sehen waren.

Die Geschichte mit dem Wein reicht allerdings weiter zurück. Am zweiten und dritten Wochenende im September wird hier der Dürkheimer Wurstmarkt gefeiert: das größte Weinfest der Welt. Und wahrscheinlich auch das mit der längsten Tradition: Eine Urkunde beweist, dass es schon 1417 gefeiert wurde.

Westlich von Bad Dürkheim ragen zwei Ruinen auf: die der Hardenburg und, ebenso eindrucksvoll, die vom Kloster Limburg. Das war eine Benediktinerabtei, die 1030 vom Kaiser Konrad II. gegründet wurde. Vor der weithin sichtbaren Ruine mit dem hoch aufragenden gotischen Treppenturm finden an Sommerabenden Musik- und Theateraufführungen statt.

Die Hardenburg, etwas weiter westlich, war im 15. Jahrhundert die größte und stärkste Festung in der Pfalz. Doch französische Angriffe im 17. und 18. Jahrhundert machten sie zur Ruine. Auch hier - im Burghof - wird im Sommer Theater gespielt. Die Akustik ist ungewöhnlich gut.

Nördlich von Bad Dürkheim in Richtung Kallstadt: Die "Römerkelter", eine römische Ausgrabung. Die ist nicht weiter sehenswert, aber sie zeigt, dass hier schon die alten Römer Wein anpflanzen und verarbeiten ließen.

>> Der Garten Gottes
>> Zur Straße auch ein Wein-Wanderweg
>> Von einem romantischen Ort zum anderen
>> Wölfe, Luchse, Wildkatzen
>> Am Weintor hat das Weinerlebnis ein Ende
>> Neustadt - Mit dem Dorf der Mandelblüte
>> Edenkoben - Die schönste Quadratmeile
>> Landau und Annweiler - Reichskrone und Reichsapfel

Reisen mit Reise Rat
Reisen in der Pfalz
| Überblick
Geschichte I
II | Pfälzer Wald | Dahner Felsenland I II
Orte im Pfälzer Wald | Kaiserslautern
Pirmasens und Zweibrücken | Pfälzer Bergland
Orte im Pfälzer Bergland | Bad Kreuznach | Weinstraße
Orte an der Weinstraße | Neustadt | Edenkoben
Landau und Annweiler | Wein | Gastronomie I II
Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland