—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Odenwald   –—

 

Reisen im Odenwald·Die Kurpfalz I

Die Kurpfalz - "Pfalzgrafschaft bei Rhein"

Ein Gebiet dieser Gegend müssen wir noch erwähnen, weil es vielen Menschen zumindest dem Namen nach ein Begriff ist: Die Kurpfalz. Was hat die mit dem Odenwald zu tun?

Nun, sie umfasst große Teile des Odenwalds und der Bergstraße, ragt dann allerdings im Westen weit ins linksrheinische Gebiet hinein. Ihre Grenzen liegen im Norden bei Worms und Bensheim, im Osten reicht die Kurpfalz bis nach Mosbach und Bad Wimpfen, im Süden bis Bruchsal.

Doch im Westen erstreckt sie sich, wie gesagt, weit über den Odenwald hinaus, bis nach Bad Dürkheim und Bad Bergzabern. Dabei schließt sie Städte wie Worms, Mannheim und Speyer ein. Die haben mit dem Odenwald nichts mehr zu tun.

Warum also die Kurpfalz? Sie hat für diese Gegend große historische Bedeutung. Eine "Pfalz" war im Mittelalter eine feudale Herberge der Könige oder Kaiser, die zu jener Zeit ja noch keine Residenzen hatten, sondern ihr Amt im Umherziehen ausübten. Auf den Pfalzen wurden Hofbeamte eingesetzt, die Pfalzgrafen. Die walteten als Vertreter des Königs oder Kaisers ihre Ämter - oft mit viel Macht und Bedeutung. Häufig hatten sie eine Stimme im Kollegium der Kurfürsten, das neue Könige oder Kaiser wählte.

(Wobei das Wort "Kur" hier nichts mit einem modernen Kurbetrieb zu tun hat, sondern - nach dem althochdeutschen Wort "Churi" -schlichtweg "Wahl" bedeutet. In der sportlichen "Kür" blieb diese Bedeutung bis heute erhalten.)

1156 schenkte Kaiser Barbarossa seinem Halbbruder Konrad dem Staufer die kurwürdige "Pfalzgrafschaft bei Rhein", die heutige Kurpfalz, als erblichen Lehen. (Die Pfalzgrafschaft schloß damals sogar Teile von Elsaß und Lothringen ein; sie wurde deshalb oft auch "Pfalzgrafschaft von Lothringen" genannt.)

In der Kurpfalz herrschten nun über Generationen hinweg die "Pfalzgrafen bei Rhein" (wobei "bei Rhein" in der damaligen Sprache nichts anderes bedeutete als "am Rhein"). Über 600 Jahre lang hatte dieses Gebiet dann große Bedeutung - bis 1778. Ursprünglich war Aachen der Hauptort, dann Heidelberg, nach 1720 war es Mannheim.

>> Die Kurpfalz - "Pfalzgrafschaft bei Rhein"
>> Unordnung in der Kurpfalz

Reisen mit Reise Rat
Odenwald | Überblick I II | Bergstraße | Kurpfalz I II
Historie I II III IV | UNESCO-Geopark | Karte Odenwald
Wanderungen | Michelstadt I II | Erbach | Bad König | Eulbach
Groß-Umstadt | Otzberg | Breuberg | Fischbachtal | Fränkisch-Crumbach | Reichenbach | Reichelsheim | Lindenfels
Rimbach und Birkenau | Wald-Michelbach und Grasellenbach
Wertheim und Großheubach | Miltenberg | Amorbach I II | Ernsttal
Walldürn I II | Buchen | Osterburken | Adelsheim
Neckargemünd | Dilsberg | Neckarsteinach | Hirschhorn
Eberbach | Zwingenberg | Neckargerach | Neckarzimmern
Gundelsheim | Guttenberg | Bad Wimpfen
Mosbach | Schwarzach | Lobbach | Mauer
Ferienwohnung / Ferienhaus im Odenwald online buchen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland