—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Deutschland   –—

 

REISEN IM MOSELTAL·REICHSBURG COCHEM

Wie echt rekonstruiert

Diese Burg gibt es eigentlich gar nicht mehr. Was da steht, ist eine Art von Attrappe. Aber so hübsch, dass man das gar nicht merkt.

Sie steht hoch über dem Ort Cochem auf einem bewaldeten Berg - diese ehemalige Reichsburg Cochem. Im elften Jahrhundert wurde sie zum ersten Mal gebaut, im 14. Jahrhundert umgebaut. So sieht sie heute noch aus - aber das täuscht. Denn 1689 wurde sie zerschossen. Doch dann kamen im 19. Jahrhundert Idealisten und bauten sie zum zweitenmal auf - so ein bisschen nach den alten Vorbildern, so ein bisschen auf Neugotik.

Aber das glückte gut. Und deshalb lohnt es sich, hinaufzusteigen. Man muss eben eine beachtliche Kopie fürs Original nehmen. Die Innenausstattung ist schön und alt, die Bildersammlung sehenswert (darunter ein Gemälde von Tizian) und der Blick auf die Mosel sehr attraktiv.

Dann der Ort Cochem - er ist einer der schönsten im Tal der Mosel. Und die Pfarrkirche St. Martin steht in allen Kunstführern. So interessant ist das Bauwerk: Eine sehr gelungene Kombination aus Spätgotik und 20. Jahrhundert.

Reisen mit Reise Rat
Reisen im Moseltal | Die Landschaft | Trier I II
Bernkastel-Kues | Burg Elz
Traben-Trarbach, Zell und Beilstein | Burg Cochem
Koblenz | Kurzinformationen
Moseltal - das Reisethema

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland