—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der Lüneburger HeideLüneburger Heide   –—

 

Reisen in der Lüneburger Heide·Historie II

Heide-Dichter
Hermann Löns

Heidedichter Hermann LönsLange Zeit waren die Heideschafe - die Heidschnucken - und ihre Schäfer fast die einzigen Bewohner der Heide, die als ungute Wildnis galt.

Zu Anfang des 19. Jahrhunderts schnuckten sich 750.000 Schafe (zum Vergleich: heute sind es vielleicht 15.000) durch die von Menschen ungeliebte Gegend. Von ihnen profitierten auch die Bienen, denn die Schnucken zerrissen beim Weiden die klebrigen Spinnennetze.

Zum Dank bestäubten die fleißigen Insekten das herbstliche Blütenmeer der Heide und sorgten dafür, dass es sich ausbreitete. Doch als der Kunstdünger erfunden wurde, verwandelten sich allmählich weite Heideflächen in Ackerland und Kiefernwald. Naturschwärmer entdeckten die Schönheit der melancholischen Landschaft und bereiteten, allein durch ihre vermehrte Anwesenheit, ebenfalls ihren Untergang vor.

Spätestens seit Hermann Löns, der mit herzergreifenden Schriften auf sie aufmerksam machte, gehört die Lüneburger Heide zu den beliebtesten Ausflugszielen Deutschlands. Dabei lernte der aus Kulms an der Weichsel stammende Dichter die Heide erst mit 33 Jahren kennen, als ihn befreundete Jäger dorthin mitnahmen.

Der Westpreuße fühlte sich sogleich derart mit dieser melchanolischen Landschaft verbunden, dass er sie bis zu seinem Tod (er fiel als achtundvierzigjähriger Kriegsfreiwilliger 1914 vor Reims) zum vornehmlichen Thema seiner Gedichte und Erzählungen machte. Seine Tiergeschichten und Romane erreichten eine Gesamtauflage von mehreren Millionen. Doch das hat er selbst nicht mehr erlebt.

>> Landschaft im Wandel
>> Heide-Dichter Hermann Löns
>> Parks zum Schutz der Heide

Reisen mit Reise Rat
Lüneburger Heide | Überblick I II | Historie I II III
Naturschutzpark I II | Wilsede | Hanstedt | Bispingen
Naturpark Südheide | Hermannsburg
Naturpark Elbhöhen-Wendland | Göhrde | Hitzacker
Naturpark Steinhuder Meer I II | Lüneburg I II
Lauenburg | Bardowick | Winsen an der Luhe
Oldendorf | Soltau | Walsrode | Hodenhagen
Bad Fallingbostel | Scheeßel | Verden | Uelzen I II
Medingen | Ebstorf | Celle | Wietze | Gifhorn
Hankensbüttel | Wienhausen | Erlebnisparks
Paddel-Ferien | Radfahr-Ferien | Reiter-Ferien
Hobby-Züge | Gastronomie | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland