—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der Lüneburger Heide   –—

 

Reisen in der Lüneburger Heide·Göhrde

Bahnhof für den Kaiser

Zum Naturpark Elbhöhen-Wendland gehört der Staatsforst Göhrde, ein 6000 Hektar großes geschlossene Waldgebiet, das reich an Wild und Beeren ist.

Dort ließen sich die Kurfürsten von Hannover 1705 das prachtvolle Jagdschloß Göhrde bauen. Leider blieb von dem Schloß nur der barocke Marstall übrig. Es gibt aber dort ein kleines Waldmuseum, ein Forsthaus, ein Schloßcafé sowie ein Wildschwein-Gehege - vor allem aber stille Waldwege zum Wandern.

Kurios ist, dass das winzige Göhrde einen fürstlichen Bahnhof hat. Der gehört zur Bundesbahnstrecke Lüneburg-Dannenberg, ist erstaunlich groß und sehr altväterlich-repräsentativ - ein richtiges Museumsstück.

Und warum? Der Bahnhof wurde eigens für den Kaiser und seine Gäste gebaut, die dort aus- und einstiegen, wenn sie in den Wäldern des Staatsforstes auf Jagd gingen.

Reisen mit Reise Rat
Lüneburger Heide | Überblick I II | Historie I II III
Naturschutzpark I II | Wilsede | Hanstedt | Bispingen
Naturpark Südheide | Hermannsburg
Naturpark Elbhöhen-Wendland | Göhrde | Hitzacker
Naturpark Steinhuder Meer I II | Lüneburg I II
Lauenburg | Bardowick | Winsen an der Luhe
Oldendorf | Soltau | Walsrode | Hodenhagen
Bad Fallingbostel | Scheeßel | Verden | Uelzen I II
Medingen | Ebstorf | Celle | Wietze | Gifhorn
Hankensbüttel | Wienhausen | Erlebnisparks
Paddel-Ferien | Radfahr-Ferien | Reiter-Ferien
Hobby-Züge | Gastronomie | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland