—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit an den Lauenburgischen Seen   –—

 

Lauenburgische Seen·Wassersport

Wassersport? Kein Problem

Neben den geschützten Tieren ist auch die Pflanzenwelt bei den Lauenburgischen Seen gut vertreten. Es gib dort noch viele Raritäten. So kommen Sandschelle, Küchenschelle und Hügelklee nach wie vor in Mengen vor.

Doch gibt man sich große Mühe, auch für den Menschen, der die Natur liebt, angenehme Bedingungen zu schaffen. Waldparkplätze und Wanderwege wurden angelegt. Aber man hält die Spazierpfade von den Gebieten fern, die zum Schutz der Tiere unbedingt Ruhe verlangen.

Für Wassersportler kommen vor allem der Ratzeburger See, der Ratzeburger Küchensee und die Möllner Stadtseen in Frage, aber baden dürfen Sie auch in anderen Seen - beispielsweise im Salemer, im Schaal- oder im Gudower See. Segeln darf man ebenfalls auf etlichen dieser Gewässer. Außerdem gibt es viele Angelmöglichkeiten, vor allem in den Waldseen.

Der zwölf Kilometer lange Ratzeburger See ist der bei Wassersportlern bekannteste. Auf dem südlich angeschlossenen, zwei Kilometer langen windgeschützten Küchensee haben die Ratzeburger ihre Regattastrecke. Der "Ratzeburger Achter", erfolgreich in vielen Wettbewerben, erwarb hier seinen legendären Ruf.

Reisen mit Reise Rat
Lauenburgische Seen | Überblick | Wassersport
Ratzeburg | Schaalsee | Mölln | Lauenburg
Salzstraße | Info-Adressen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland