—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Hohenlohe   –—

 

Reisen in Hohenlohe·Der Überblick III

Burgen seit 30 Generationen

Die Hohenlohischen Städtchen sind klein - nur wenige haben mehr als 5000 Einwohner - und die Dörfer winzig. Aber die Höfe sind groß und behäbig.

Da ruht auf einem breiten Erdgeschoß ein Dachstock aus Fachwerk, die Giebelfront zur Straße gekehrt. Wohnung, Stall und Scheune stecken meist unter einem Dach. Oft sind die Eckbalken schön geschnitzt, häufig ist auch der Steinsims über der Eingangstür mit Bildhauereien geschmückt.

Betritt man die Wohnräume, so ist man meist enttäuscht über die Kargheit und fehlende Wohnlichkeit. Sich mit hübschem Mobiliar zu umgeben, ist Sache der "Herrschaft" - nicht der Bauern. Fast alle Schlösser und Burgen des Landes sind sehr kultiviert, teilweise ungemein luxuriös im Originalstil vergangener Jahrhunderte eingerichtet, aber die Pracht bekommt man nicht zu sehen. Man müßte sich schon durchs Museum im Schloß Neuenstein führen lassen - oder im äusserst noblen Schlosshotel Friedrichsruhe absteigen.

In Friedrichsruhe war die Dichterin Marlitt, als das Schloß noch kein Hotel war, Vorleserin der Fürstin von Schwarzenburg-Sondershausen und notierte sorgfältig, wie wirklich feine Leute reden: "Klaudine, weißt Du, weshalb ich gekommen bin?" fragte die Herzogin leidenschaftlich erregt - "um mit der letzten Lebenskraft demjenigen, der mir am teuersten ist auf dieser Welt, ein heißersehntes Glück zu retten".

Ganz so wird heute auf Hohenlohes Burgen nicht mehr gesprochen, dafür gilt, was "die Herrschaft" sagt, nach wie vor im Dorfe.

Da gibt es Burgen, die seit 30 Generationen von der gleichen Familie bewohnt werden. So eine ist Stetten, die als die besterhaltene mittelalterliche Anlage in ganz Hohenlohe gilt. In der Burgkapelle steht eine winzige, uralte Orgel, die eine Million wert sein soll. Und im gleichfalls uralten, winzigen und außerdem noch zugigen Türmchen überm Eingangstor haust die Torhütersfamilie, die mehrfach am Tag zu festgelegter Zeit die Glocke zu läuten hat. Tradition!

Mehr Informationen:
Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus
Stauffenbergstraße 35-37
74523 Schwäbisch Hall
Tel 0791 - 58 01 20
Fax 0791 - 58 01 28
www.hohenlohe-touristik.de
info@hs-tourismus.de

>> Das Land der Fürsten und der Bauern
>> Eine Landschaft wie im Ritterroman
>> Burgen seit 30 Generationen
>> Götz von Berlichingen sei gegrüsst
>> Eigentlich sind sie ja Franken

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Deutschland | Bundesländer
Hohenlohe | Schwäbischer Wald

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:

Deutschland - das Reisethema


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Deutschland

Haussicherheitstechnik und Alarmtechnik
in Neuenstein und Pfedelbach

von Siller, Ihrem Hausrenovierer