—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Hohenlohe   –—

 

Reisen in Hohenlohe·Der Überblick IV

Götz von Berlichingen sei gegrüsst

Auch die Berlichingens in Jagsthausen sind eine traditionsreiche Hohenloher Familie. Ihren Oheim Götz ehren sie alljährlich durch farbenprächtige Festspiele, deren Höhepunkt allemal der von Goethe überlieferte Ausspruch ist.

Kleinliche Philologen behaupten zwar zuweilen, diese Aufforderung habe der Dichter im Überschwang der Jugend erfunden. Doch als Kenner Hohenlohes darf man widersprechen. Götz von Berlichingen hat sich so ausgedrückt - allerdings nicht genauso, und keineswegs in Jagsthausen. Auch war die historische Situation ein wenig anders als bei Goethe. Die Geschichte spielte sich in Wirklichkeit einige Kilometer jagstaufwärts bei Krautheim ab; dort hatte der gute Götz das Dorf niedergebrannt, worauf ihn der Krautheimer Amtmann von seiner Burg aus durchs offene Fenster übel beschimpfte. "Da schrie ich wieder zu ihm hinuff", vermerkt eigenhändig Götz, "er solle mich hinten lecken!"

Heute liegt Götz im Kloster Schöntal begraben. Und böse Buben haben seinem Steinbildnis auf der Grabplatte sowie den gleichfalls abgebildeten Verwandten links und rechts die Nasen abgeschlagen.

Mehr Informationen:
Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus
Stauffenbergstraße 35-37
74523 Schwäbisch Hall
Tel 0791 - 58 01 20
Fax 0791 - 58 01 28
www.hohenlohe-touristik.de
info@hs-tourismus.de

>> Das Land der Fürsten und der Bauern
>> Eine Landschaft wie im Ritterroman
>> Burgen seit 30 Generationen
>> Götz von Berlichingen sei gegrüsst
>> Eigentlich sind sie ja Franken

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Deutschland | Bundesländer
Hohenlohe | Schwäbischer Wald

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:

Deutschland - das Reisethema


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Deutschland