—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Deutschland   –—

 

Reisen in Deutschland·Hessisches Bergland I

Vom Habichtswald
zum Kellerwald

Mit den geographischen Grenzen von Landschaften ist das so eine Sache. Wo beginnen sie, wo hören sie auf?

Da ist dieses Hessische Bergland. Die einen sagen: Es ist schlichtweg die Gegend, die zwischen Thüringen und dem Rhein liegt. Andere wollen so weit nicht gehen, vor allem nicht so weit westlich. Sie lassen diese Landschaft im Westen bei Marburg enden, im Norden ein wenig nördlich von Kassel. Da sind bereits die wichtigsten Gebiete dabei - eine Vielzahl schöner Gegenden wie zum Beispiel das Fuldatal und der Habichtswald, das Schwalm-Knüll-Gebiet und der Kellerwald.

Der Habichtswald liegt ganz im Norden dieses Berglands (er ist ein Naturpark), das Fuldatal im Nordosten. Ganz korrekt ist der Begriff nicht: Die Fulda zieht sich ja von der Stadt Fulda gute hundert Kilometer nach Norden, bevor sie überhaupt die Stadt Kassel erreicht. Aber es ist nun einmal die Gegend dort, im nördlichen Teil unseres Gebiets, die als Feriengebiet "Fuldatal" genannt wird.

Im Südosten des Gebiets finden Sie eine weitere Ferienlandschaft: das Schwalm-Knüll-Gebiet. Dort gibt man sich besonders viel Mühe um das Hessische Brauchtum, auch um die einheimischen Trachten.

Und schließlich breitet sich im Westen der Kellerwald aus - eine der waldreichsten Landschaften der Bundesrepublik. Vor allem die alten Bestände an Buchen und Eichen machen den Wanderern Spaß.

Im Habichtswald erleben Sie vor allem Natur: einen überaus reichen Bestand an Eichen, Buchen, Fichten und Lärchen. Und sehr klare Gewässer. Das Gebiet besteht aus einer Gruppe vorwiegend kegelförmiger Berge. Es ist prächtig, hier zwischen Flora und Fauna zu wandern. Oder auch zu reiten; es gibt viele Möglichkeiten dazu. In zahlreichen Orten werden Reitstunden und auch Ausritte angeboten.

Zur Landschaft "Fuldatal" gehört nicht nur die Fulda selbst, sondern auch die Eder. Die beiden kommen dort, südlich von Kassel, zusammen. Angler lieben diese Gegend, denn beide Flüsse sind fischreich. Erstaunlicherweise könnten Sie hier zum Fisch auch einheimischen Wein trinken. Denn in der Nähe von Felsberg, dieser Stadt mit ihren drei Burgen, liegt noch ein Weinberg: der nördlichste in Deutschland. Was da gekeltert wird, ist (in einigermaßen guten Jahren, versteht sich) so übel nicht.

Es gibt manche hübsche Stadt in dieser Gegend. Aber eine der hübschesten ist wohl Melsungen - mit verträumten Brücken, stillen Gassen, plätschernden Brunnen und allerlei verwunschenen Winkeln. Ein Städtchen voller Fotomotive!

Reisen mit Reise Rat
Hessisches Bergland | Geschichte | Kurzinformationen
Ferienhaus im Hessischen Bergland online buchen
Hessisches Bergland - das Reisethema

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland