—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Franken   –—

 

Reisen in Franken·Steigerwald II

Dreimal Franken kommt
hier zusammen

Der größte der drei Naturparks heißt also "Steigerwald". Dieser Steigerwald liegt östlich vom Main, zwischen Würzburg und Bamberg. Er ist 50 Kilometer lang, 30 Kilometer breit. Und bis zu 500 Meter hoch. Nördlich schließt sich der Naturpark Hassberge an, im Süden der Naturpark Frankenhöhe.

Der Naturpark Steigerwald ist eine sehr charmante Gegend. Denn hier kommen Ober-, Mittel- und Unterfranken zusammen - und jedes dieser Gebiete bringt etwas ein: Oberfranken den Wald, Mittelfranken die Gewässer, Unterfranken einige hervorragende Weinlagen. Dieser Steigerwald ist also, nimmt man alles in allem, ein Frankenland in Miniatur. Auch baulich Interessantes findet sich: Herrschaftshäuser, Schlösser, Abteien.

Die großen zusammenhängenden Wälder gehören zum nördlichen Steigerwald mit seinen starken Höhenunterschieden. Hier lagen die Jagdgebiete des Würzburger Adels, hier finden Sie die wohl schönsten Wanderreviere.

In der Gegend von Höchstadt a.d. Aisch, im Osten des Gebiets, liegen an die tausend Weiher. Da sind zahlreiche Vögel zuhause, Sie sehen dort Mühlen mit Wasserrädern und alte Steinbrücken - hier liegt das Zentrum der fränkischen Karpfenzucht.

Im südlichen Steigerwald wird die Landschaft lieblich: Kirchen, Burgen und Schlösser, Wald und Wein - alles ist beisammen. Die Menschen haben noch viel Interesse für Brauchtum und Volksmusik, für Tanz und Gesang.

In dieser Gegend finden Sie auch Süddeutschlands bedeutendstes Mischwald-Gebiet. Es sind vor allem Eichen- und Hainbuchenwälder, die zahlreichen anderen Pflanzen Lebensraum bieten. Diese hohe Artenvielfalt ist in Mitteleuropa einzigartig. Nur im Süden Frankreichs gibt es ähnliche Waldbestände.

Auch viele Tiere haben hier noch ihre Heimat. Dachs und Wildschwein, Habicht und Sperber, Rotmilan, Graureiher, Schnäpper und Hohltauben leben in den Buchen- und Laubholz-Hochwäldern des nördlichen Steigerwalds. In den Kiefern- und Fichtenforsten im Osten sind ebenfalls Habichte und Sperber zuhause, während in den schon erwähnten Eichen- und Hainbuchenwäldern im südlichen Steigerwald vom Dachs bis zum Wildschwein, von der Nachtigall bis zur Turteltaube, vom Wespenbussard bis zum Rot- und Schwarzmilan alles zu finden ist, was man sich nur wünscht.

In den Mittelgebirgstälern des nördlichen Steigerwalds können Sie Gebirgsstelzen und Braunkehlchen sehen. Und in den weiten Talauen, zumal im östlichen Teil des Gebiets, wohnen Kiebitz, Bekassine und Eisvogel.

Auch im Naturpark Steigerwald gibt es einige stolze Berge; da geht es bis auf fast 500 Meter hinauf.

>> Drei Naturparks am Stück
>> Dreimal Franken kommt hier zusammen
>> Franken - auch museal unterhaltsam

Reisen mit Reise Rat | Reisen in Deutschland
Reisen in Franken | Überblick I II | Historie I II
Steigerwald I II III | Frankenwald I II | Frankenalb
Fränkische Schweiz | Fichtelgebirge | Altmühltal
Seenland | Taubertal | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland