—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Berchtesgadener Land   –—

 

Berchtesgadener Land·WANDERUNGEN I

Für Leute mit Wanderschuhen

Wanderer vor der Bindalm - Kurdirektion des Berchtesgadener Landes - Foto: StortoDeutschlands südöstliche Ecke ist Wanderland. Von bequemen Spazierwegen bis zur extremen Klettertour finden Sie hier alles.

Im langgezogenen Tal der Ramsauer Ache beginnen zahlreiche Spazierwege, Wanderungen und Bergtouren. Eine Wanderung haben wir hier für Sie ausgesucht - besser: einen Spaziergang. Der ist acht Kilometer oder zwei Stunden lang. Er beginnt in der Ortsmitte von Ramsau. Sie gehen westlich durch den Ort, kommen zur Kirche (die, mit dem 2047 Meter hohen Schottmalhorn im Hintergrund, schon oft gemalt und noch öfter fotografiert worden ist). und gehen beim Oberwirt über die Ache. So kommen Sie zum romantischen Zauberwald, den bewaldeten Ausläufer des Hochkalter. Der heißt so seit Menschengedenken, weil er - mit seinen bemoosten Felsbrocken, den riesigen Farnen und dem schummrigen Licht - tatsächlich wie aus dem Grimm'schen Märchenbuch wirkt.

An großen Felsbrocken vorbei windet sich der Fußweg zum versteckten Hintersee hinauf. Sie können rund um den kleinen See spazieren, sich aber auch mit einem Elektroboot ans andere Ufer übersetzen lassen. Ruderboote gibt es ebenfalls. Sie dürfen auch baden, aber das empfiehlt sich nur gestählten Naturen, denn der See ist auch im Sommer sehr kalt.

Die erste unserer Tagestouren bringt Sie in hochalpines Gebiet. Sie brauchen nicht zu klettern; überall sind Wanderwege. Aber gute Schuhe müssen Sie haben.

Für diese Bergtour fahren Sie am besten mit dem Bus von Berchtesgaden in Richtung Salzburg bis St. Leonhard, kurz hinter der deutsch-österreichischen Grenze. Dort bringt Sie eine Seilbahn auf den Untersberg, auf 1895 Meter Höhe.

Sie wandern in südlicher Richtung über den 1852 Meter hohen Salzburger Hochthron zum 1972 Meter hohen Berchtesgadener Hochthron. Von hier haben Sie einen weiten Blick ins Voralpenland mit seinen Seen sowie in die Zillertaler Alpen, den Wilden Kaiser, den Dachstein, die Hohen Tauern und die Chiemgauer Alpen. Wenn Sie früh genug dran sind, können Sie noch die Schellenberger Eishöhle - südlich des Salzburger Hochthrons - besuchen. (Von der 1670 Meter hohen Mittagsscharte führt ein prächtiger, ungefährlicher Felsenweg hinunter.)

Vom Berchtesgadener Hochthron können Sie in 20 Minuten westlich zum Stöhrhaus hinuntersteigen.

Dann geht es südlich weiter über Maria Gern und durch das Hochtal des Gernsbach zurück nach Berchtesgaden.

>> Für Leute mit Wanderschuhen
>> Entlang der weltersten Pipeline

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Deutschland | Bundesländer
Berchtesgadener Land | Überblick | Nationalpark | Berchtesgaden
Königssee und Eishöhle | Ramsau und Obersalzberg
Hallein | Bad Reichenhall | Salzwirtschaft I II | Alpenstraße Gastronomisches I II | Brauchtum I II | Wanderungen I II
Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:

Deutschland - das Reisethema


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Deutschland