—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in den Bayerischen AlpenBayerische Alpen   –—

 

Reisen in den Bayerischen Alpen·Der Überblick IV

Auf Zugspitze und Alpspitze

Der höchste Berg in Deutschland, die Zugspitze, hat einen Ost- (2962 m) und einen Westgipfel (2963 m). Doch der höchste Punkt ist die Terrasse am Endpunkt der Bahn zwischen den beiden Gipfeln (2966 m). Die Rundsicht von hier ist großartig. Auf drei Seiten sieht man nichts als Berge, im Norden entdeckt man sogar die Bayerischen Seen.

Der Eibsee am Fuße der Zugspitze- Bildquelle: BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Der Eibsee am Fuße der Zugspitze
Bildquelle: BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Aber das Spannendste ist wohl die Fahrt, wenn es zur Zugspitze hinaufgeht. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, von Deutschland wie von Österreich. Jenseits der Grenze startet die Tiroler Zugspitzbahn in Obermoos. Es gibt dann eine weiterführende Seilbahn zum Gipfel sowie einen Fussgängertunnel, der zur deutschen Bahn führt.

Die Bayerische Zugspitzbahn, die in den Jahren 1928 bis 1930 gebaut wurde, fährt zunächst als normale Schienenbahn von Garmisch-Partenkirchen nach Grainau. Dort wird sie zur Zahnradbahn und erreicht so, am Eibsee vorbei, das Schneefernerhaus (2650 m). Viele Touristen steigen am Eibsee zunächst aus, um dieses tiefblaue Gewässer mit dem prächtigen Blick in die Berge zu besuchen, es vielleicht auch in zwei Stunden auf einem schönen Spazierweg zu umrunden.

Vom Eibsee geht es mit der Zugspitzbahn weiter hinauf. Oder man nimmt die Großkabinenbahn direkt zur Gipfelstation. Diese kühne Bahn mit 78 Prozent Steigung führt dicht an den schroffen Felswänden des Bergriesen vorbei; die Fahrt ist eines der großartigsten Erlebnisse im ganzen Alpenraum.

Neben der Zugspitze erhebt sich über Garmisch-Partenkirchen ein weiterer imponierender Berg: Die Alpspitze (2628 m). Bergwanderern bieten sich hier viele Möglichkeiten. Zunächst führen nicht weniger als drei Bahnen in die hochalpine Region dieses Berges. So kann man viele Wanderungen kombinieren. Man fährt mit der einen Bahn hinauf und mit einer anderen hinunter. An Wander-Wegweisern ist kein Mangel.

Man kann aber auch die Zugspitzbahn in dieses Wandersystem einbeziehen, beispielsweise von dort zur Höllental-Klamm wandern.

Sie finden überall gut markierte Wege und immer wieder eine bewirtschaftete Hütte.

Alpspitze - Bildquelle: Markt Garmisch-Partenkirchen
Alpspitze - Bildquelle: Markt Garmisch-Partenkirchen

>> Überblick
>> Wenn sich im See die hohen Berge spiegeln
>> Wo liegen die Grenzen?
>> Wenn die Murmeltiere pfeifen
>> Auf Zugspitze und Alpspitze
>> Der König ging zu Fuß
>> Kurzinformationen

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Deutschland | Bundesländer
Deutschland - das Reisethema


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Deutschland

Das Perpetuum Mobile
der Pflanzen