—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der Altmark   –—

 

Reisen in der Altmark·Salzwedel und Arendsee

Schwimmen und Segeln, Angeln und Tauchen

SalzwedelGanz im Norden der Altmark, in der stillen, sanften, hügeligen Landschaft an der Grenze zu Niedersachsen, liegt Salzwedel, die zweitgrößte Stadt des Gebiets.

Salzwedel war im Mittelalter, von 1263 bis 1518, eine wohlhabende Hansestadt. Die vielen schönen Fachwerkbauten zeigen noch heute, dass man nicht sparen musste. Ein Stück der Stadtmauer steht nach wie vor, auch einige Türme, dazu Teile der einstigen Burg - vieles aus solidem Backstein. Es gibt einige sehr alte Kirchen, die gotisch umgebaut wurden. Auch das altstädtische Rathaus ist ein spätgotischer Bau. Kurz: Es lohnt sich, in Salzwedel spazieren zu gehen.

Und Baumkuchen zu essen. Denn der ist eine Salzwedeler Spezialität: Überm offenen Feuer gebacken. Da dreht man den Kuchen wie einen Spießbraten durch die Flammen und gießt ständig neuen Teig drüber.

Dreißig Kilometer östlich von Salzwedel liegt die touristische Attraktion der Altmark: der fast kreisrunde Arendsee.

Arendsee Foto: Weber Rayk

Das über 540 Hektar große Gewässer entstand, als ein mächtiges Salzlager einbrach, das sich in dieser Gegend unterirdisch ausbreitet. Der trichterförmige Seeboden erreicht an seiner tiefsten Stelle fast 50 Meter. Und das Wasser schmeckt leicht salzig.

Dieser Arendsee liegt hübsch zwischen bewaldeten Hügeln und ist ein beliebtes sommerliches Ausflugsziel. Das Fachwerkstädtchen Arendsee an seinem Ufer hat Strandbad und Bootsverleih, bietet Möglichkeiten zum Segeln, Rudern, Tretbootfahren, Angeln und Tauchen. Surfen und Motorbootfahren sind nicht gestattet, denn in den Schilfgürteln am Nordufer nisten selten gewordene Wasservögel.

Kunstliebhaber freuen sich über die spätromanische Klosterkirche mit ihrem spätgotischen Flügelaltar, auch über die interessanten Grabmäler und die Reste der von hohen Bäumen umgebenen ehemaligen Klosteranlage. Das einstige Klosterspital dient nun als Heimatmuseum. Und auf der Freilichtbühne im Klosterhof werden im Sommer Konzerte gegeben.

Sterne im Baedeker:
Die Stadt Salzwedele
Der Arendtsee

Reisen mit Reise Rat
Reisen in der Altmark
| Überblick I II | Stendal I II
Salzwedel und Arendsee | Tangermünde | Heide
Haldensleben | Gardelegen | Drömling
Elm-Lappwald | Helmstedt | Königslutter | Braunschweig I II
Wolfenbüttel I II | Wendland I II | Prignitz | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Deutschland