—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Allgäu   –—

 

Reisen im Allgäu·Kempten

Hier wohnten einst
die Römer

Kempten nennt sich "Hauptstadt des Allgäus", und das kann man gelten lassen. Es hat 66 000 Einwohner. An Historie und Kultur hat es Bemerkenswertes zu bieten.

Die Kelten waren hier, auch die Römer (sie tauften den Ort "Cambodunum"), später die Mönche von Sankt Gallen. Die bauten das Kloster St. Lorenz.

Kempten - Rathausplatz mit Rathaus - Bildquelle: Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz mit Rathaus - Bildquelle: Stadt Kempten (Allgäu)

Dann wurde Kempten bedeutend, wurde Freie Reichsstadt. Der Rathausplatz - der einstige Markt - zeigt noch viel aus jener Zeit. Das Alte Rathaus wurde 1474 gebaut. bekam einen Renaissance-Treppengiebel und einen barocken Zwiebelturm dazu. Drumherum gruppieren sich viele stattliche Bürgerhäuser. Das schönste von ihnen ist der "Londoner Hof" mit seiner prunkvollen Barockfassade.

St Lorenz wurde gebaut, die erste bedeutende Barockkirche Süddeutschlands. Sie trägt farbigen, polierten Stuck an den Wandpfeilern und bunte, von Stuck eingerahmte Landschaftsbilder im Chorgestühl.

Kempten - St. Lorenz Basilika - Bildquelle: Stadt Kempten (Allgäu)
St. Lorenz Basilika - Bildquelle: Stadt Kempten (Allgäu)

Neben der Kirche steht die einstige Residenz der Fürstäbte, einst ein Benediktinerkloster - ein Barockbau mit Prunkräumen im Rokoko-Stil. So etwas findet man in Süddeutschland sonst nirgendwo.

An Museen ist kein Mangel: Im klassizistischen Zumsteinhaus ein Naturkundliches und ein Römisches Museum, im Marstall ein Alpin-Museum und eine Alpenländische Galerie.

Jenseits der Iller liegen die Reste der römisch-keltischen Stadt "Campodunum". Man hat sehr sachverständig einen archäologischen Park daraus gemacht. Der wurde in drei Abschnitte geteilt. Der erste zeigt den Tempelbezirk. Bauten und Altäre hat man auf den alten Grundmauern rekonstruiert. Der zweite Abschnitt ist eine Schutzhalle. In der können Sie die luxuriösen Badeanlagen des Palastes sehen, in dem die Statthalter wohnten - die "kleinen Thermen". Der dritte Abschnitt zeigt Teile des römischen Forums. Die liegen verstreut in dem inzwischen darübergewachsenen Park. Hier sehen Sie auch die Grundmauern der Anlage, die als Markt- und Gerichtshalle diente. Sowie ein Bronze-Modell, das zeigt, wie man sich heute das Forum vorstellt.

Mehr Informationen:
Tourist Information Kempten
Rathausplatz 24
87435 Kempten
Tel 0831 - 25 25 237
touristinfo@kempten.de
www.kempten.de

Reisen mit Reise Rat | Reisen in Deutschland
Reisen im Allgäu | Die Landschaft | Deutsche Alpenstraße
Oberstdorf und das Kleine Walsertal | Wangen I II | Isny
Ottobeuren und Illerbeuren | Bad Wörishofen | Kempten
Leutkirch | Füssen und Neuschwanstein | Altusried
Argenbühl | Region Waldburg | Gastronomie
Ferienhäuser | Kurzinformationen | Die Situation
Allgäu - das Reisethema

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland