—–   Hier finden Sie Bücher zu den Themen Reisen und Urlaub, Ferien und Freizeit   –—

Reisen mit Reise Rat·Reisebücher März 2009

Neue Bücher, neue Landkarten

Das Internet mit Disketten und Bildschirm ist eine gute und nützliche Sache. Aber gedruckte Bücher und Landkarten sind allemal noch die feineren Bestandteile der Medienlandschaft. Weshalb wir hier von beiden Gruppen vorstellen, was uns touristisch nützlich erscheint.

Wollen Sie über ein Buch oder eine Landkarte noch mehr wissen oder gleich online kaufen? Klicken Sie auf die Abbildung!

Wichtig: Gut zu Fuß. - Nordwestlich von Tibet, hinter dem Himalaya, liegt das uralte indische Königreich Ladakh. Gleich daneben - zwischen 3500 und 7000 Metern hoch - liegt Zanskar, das zur Ladakh-Region gerechnet wird. Ladakh war jahrhundertelang nur sehr schwer zu erreichen. Noch schwieriger kam man nach Zanskar. Erst 1974 wurde Ladakh für den Tourismus geöffnet; lange kam man, etwas kompliziert, nur über eine Militärstraße hin. Heute nimmt man das Flugzeug, denn auch Ladakh ist in wenigen Jahren viel moderner geworden. Aber es ist noch längst kein Reiseland. Nur die Hauptstadt Leh hat so etwas wie eine touristische Infrastruktur mit Restaurants und Unterkünften. Doch die Ladakhis sind in ihren Privatäusern überall im Land sehr gastfreundlich. Was man alles dort erleben kann (vor allem jahrhunderte alte Klöster in einer atemberaubende Natur) und wie es sich darbietet - das hat die Autorin eines neuen Reiseführers intensiv erfahren. liest viel Interssantes, aber ebensoviel Praktisches - etwa, dass man einen Jeep mieten kann, aber in diesem Land auch sehr gut zu Fuß sein muss (Reise-Know-How: "Ladakh & Zanskar", 480 Seiten - 23,50 Euro).

Vielfältiger Bodensee. - Ein aktualisierter HB-Bildatlas beschäftigt sich mit dem Bodensee. Nicht nur mit dem deutschen Gewässeranteil - auch mit den Gebieten von Schweiz und Österreich. Es ergab sich, dass überdies ein Stück Oberschwaben dazukam - bis nach Sigmaringen und Bad Waldsee. Prächtig sind die großformatigen Bilder, liebevoll (wenn auch nicht immer sehr informativ) die Texte. Rings um den Bodensee tut sich so viel und so Vielfältiges, dass nicht alles seinen verdienten Raum bekam. Beispiel: Die schlichte, wenig bekannte Höri, die mit wenigen Zeilen und im Wesentlichen mit zwei Hinweisen auf Hermann Hesse und Otto Dix auskommen muss, die dort lebten. Dass die Höri Heimat vieler anderer Künstler war oder ist, erfährt man nicht. Hübsch gemacht und sehr appetitlich: "Savoir Vivre", das gastronomische Kapitel (HB-Bildatlas "Bodensee", 118 Seiten - 8,50 Euro).

Mallorca-Tipps. - Mallorca ist alle paar Monate für einen neuen Reiseführer gut. So viel altes, aber auch immer neues Attraktives gibt es dort. Und so viele verschiedene Möglichkeiten, all das Faszinierende einzuordnen und vorzustellen. Hier ist wieder so ein Buch, diesmal von DuMont - handlich, intelligent aufgebaut, mit vielen guten Ratschlägen. Und mit gut geschriebenen Texten. Auch zehn klug ausgesuchte Entdeckungstouren werden vorgeschlagen. Und der Autor stellt nicht nur seine Lieblingsorte vor, sondern gibt auch viele persönliche Tipps. Das muss nicht unbedingt dem entsprechen, was man selbst besonders gern hätte, aber es macht Spaß. So entstand ein guter Mallorca-Führer (DuMont Reise-Taschenbuch "Mallorca", 288 Seiten - 14.95 Euro.).

Die Perspektive der Einheimischen. - Der ADAC hat ein neues Konzept für sein Reisemagazin entwickelt und ist stolz darauf. Dazu besteht kein Grund. Das alte Magazin war, zumindest optisch, weit besser: es war ruhiger. Heutzutage meint man ja, man müsse auf jeder Seite eines Magazins mit den Bildern und der Grafik nochmal etwas Neues, nochmal etwas Aufregenderes bieten. Aber das täuscht; man sollte es nicht - gerade bei Reisevorschlägen. Da müssen vor allem die Bild-Inhalte und die Texte wirken. Die Texte im aktuellen Magazin (es geht um Vorarlberg) sind allerdings interessant und gut gemacht. Eine neue Tendenz: Man will die Gegenden, die man vorstellt, ganz aus der Perspektive der Menschen zeigen, die dort leben (ADAC-Reisemagazin "Vorarlberg", 164 Seiten - 7,80 Euro).

Lifestyle in Sevilla. - Das andalusische Sevilla ist eine der charmantesten Städte Spaniens: mit südländischer, aber entspannter Atmosphäre, mit einem faszinierenden Lebensrhytmus und vielen Möglichkeiten, von früh bis Mitternacht oder noch später Aufregendes zu erleben. Für die Autorin, die dort lebt, ist Sevilla die schönste Stadt der Welt. In ihrem Reiseführer geht es viel um die "Szene" und um "Lifestyle". Doch das ist eben typisch für diese Stadt mit ihren zahllosen Möglichkeiten, sich zu unterhalten und zu amüsieren. Aber man erfährt auch, was man ernsthaft kennenlernen sollte in Sevilla, wo man was isst - und auch, wo und wie Kinder Interessantes erleben können (Marco Polo: "Sevilla", 132 Seiten - 9,95 Euro).

Der Reiz von Mauritius. - Der kleine Inselstaat Mauritius liegt zwischen Afrika und Asien. Seine vulkanischen Berge, die üppige tropische Vegetation und die multikulturelle Bevölkerung geben der Insel einen unverwechselbaren Reiz. Hinzu kommt, dass sich an den weißen Stränden und den türkisfarbenen Lagunen inzwischen eine gute Hotellerie entwickelt hat. Das und viel mehr lesen Sie in einem neuen Reiseführer. Sie bekommen viele individuelle Tipps, finden auch Hotelbeschreibungen und Empfehlungen für Restaurants. Bei den öffentlichen Verkehrsmittel wird gezeigt, wie sie Ausflüge möglich machen. Und Mietwagenfahrern werden Routen empfohlen (Ilona Hupe Verlag: "Mauritius", 288 Seiten - 19,90 Euro).

Keine Rede von "sauer". - Das Sauerland, südöstlich vom Ruhrgebiet, ist - vielleicht seines Namens wegen? - weniger bekannt, als es verdient hätte. Es ist zwar nicht lieblich süss, keineswegs, aber auch durchaus nicht sauer, sondern sehr hübsch, vielseitig und interessant. Man nennt es auch ein "Land der tausend Berge", das viele schöne Stauseen und noch weit mehr prächtige Wanderpfade hat. Dazu gehört der 154 km lange Rothaarsteig, einer der deutschen Premium-Wanderwege. Ein aktualisierter HB-Bildatlas macht einen durch attraktive Bilder und interessant aufgebaute Texte gut mit dieser Gegend vertraut. Feine Tipps: Die Hochsauerland-Höhenstraße, die dampfpfeifende Sauerländer Kleinbahn, der Barfußpfad von Bad Wünnenberg und die deftige Sauerländische Küche (HB-Bildatlas "Sauerland", 122 Seiten - 8,50 Euro).

Bio-logisches Reisebuch. - "Bio" ist ein Modewort - und viele liebe Menschen geben für den gleichen Apfel das Doppelte aus, wenn ihm ein Bio-Schildchen aufgeklebt ist. Andererseits ist eine vernünftige Hinwendung zum Biologischen, zum Natürlich-Unverdorbenen allemal sinnvoll. So ist auch der neue "Biourlaub"-Reiseführer recht nützlich, zumal er in Deutschlands schönste Gegenden führt, in denen man noch schlichte Natur erleben kann: von der Nordfriesischen Küste bis zum Bodensee, vom Schwarzwald bis zur polnischen Grenze. Natur- und Nationalparks werden vorgestellt, Berge und Seen, sehenswerte Tiere und Pflanzen, schöne Wanderwege und viele Naturerlebnisse. Aber auch Biohotels und Biobauernhöfe werden benannt (Polyglott Special: "Biourlaub in Deutschland", 256 Seiten - 14,95 Euro).

Portugals vielseitige Hauptstadt. - Lissabon ist eine jener Städte, die es lohnen, nur ihretwegen in ein Land zu reisen - so viel gibt es dort zu sehen und zu erleben. Man ist, wenn man Portugals Hauptstadt selbst noch nicht gut kennt, sehr erstaunt, welche Fülle an Interessantem auch der neue DuMont-Reiseführer da zu bieten hat. Mit viel Liebe zum Detail und perfekter Kenntnis der Stadt haben die zwei Autoren zu allen Bereichen Hinweise gesammelt - von kulturellen Einrichtungen bis zu Übernachtungsmöglickeiten, von sehenswerter Architektur übers Essen und Trinken bis zum Einkaufen. Ihre Lieblingsorte haben die Autoren auch angegeben - ebenso wie zehn genau beschriebene Entdeckungstouren durch die Stadt (DuMont-Reise-Taschenbuch "Lissabon", 288 Seiten - 14,95 Euro).

Reiseziel: Kunstschätze. - Der ADAC hat Florenz in einen handlichen Band gepackt. Da erfährt man viel Interessantes über die Stadt, bekommt gute Tipps und Hinweise. Aber den meisten Raum nehmen doch die Beschreibungen der Kunstschätze ein, die für Viele ja der wichtigste Grund sind, um nach Florenz zu reisen. Volle 106 solcher kunstvoller Attraktionen werden vorgestellt und auf 130 Seiten beschrieben, gründlich und sachverständig, meist bebildert. Vierzig wurden als besonders sehenswert ausgesucht und auch in einem Stadtplan festgehalten, damit man sie leicht findet (ADAC Reiseführer plus: "Florenz", 192 Seiten - 8,95 Euro).

Am besten die Museumsinsel. - Nun kam bei HB wieder ein aktualisierter Berlin-Bildband heraus - denn, wie der Verlag dazu schreibt: "Tatsächlich verändert sich keine andere Stadt in Deutschland so schnell wie Berlin". Das ist völlig richtig. Und so liegt nun eine neue Sammlung von Berliner Attraktionen vor: Museen und Galerien, Theater und Kabaretts, Einkaufstraßen und Strandbars an der Spree. Alles ist eindrucksvoll fotografiert und - von einer Berlinerin - interessant beschrieben. Es gibt ausreichend viele Tipps, um Wochen hier zuzubringen. Aber auch einen wundervoll treffenden Spruch von Hermann Parzinger, dem neuen Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz: Was soll man in Berlin besichtigen, wenn man gerade mal einen halben Tag Zeit hat? Natürlich nichts anderes als die Museumsinsel! (HB-Bildatlas "Berlin", 122 Seiten - 8,50 Euro).

Die Metropole Ruhrgebiet. - Dass eine Kulturhauptstadt eine einzige Stadt sein muss - diese Vorstellung ist offenbar veraltet. Für das kommende Jahr hat man das ganze Ruhrgebiet zur Kulturhauptstadt erklärt. Wie das so kam, erklärt ein Reiseführer: "Es gibt typische Reiseregionen und solche, die es erst noch werden. Das Ruhrgebiet gehört zu Letzteren. Wohl keine Region Deutschlands hat sich in den letzten Jahren so umfassend gewandelt - zum Positiven. Längst ist aus dem Ruhrgebiet ein "Tourgebiet" geworden." Gut und schön - aber wird dann eine Kulturhauptstadt daraus? Ganz einfach: Man packt eine Handvoll Großstädte (darunter auch Duisburg und Dortmund) zusammen, gibt etliche kleinere dazu und macht eine "Metropole Ruhrgebiet" daraus. Dass es in einer solchen Kulturhauptstadt sehr viel zu sehen und zu erleben gibt - das ist gut und lesbar zusammengestellt (Reise-Know-How: "Ruhrgebiet - Kulturhauptstadt 2010", 408 Seiten - 17.50 Euro).

>> Mehr Bücher, mehr Landkarten

Reisen mit Reise Rat | Reisen in Deutschland
Reisen in Europa | Reisen in aller Welt
Reisegebiete | Aktuelles | Reisebücher | Reisen mit Familie
Lastminute-Reisen online buchen | Thema des Monats
Extra-Themen | Inhalt | Sitemap | Volltextsuche

 


Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche