—–   Hier finden Sie Bücher zu den Themen Reisen und Urlaub, Ferien und Freizeit   –—

Reisen mit Reise Rat·Reisebücher Januar 2009

Neue Bücher, neue Landkarten

Das Internet mit Disketten und Bildschirm ist eine gute und nützliche Sache. Aber gedruckte Bücher und Landkarten sind allemal noch die feineren Bestandteile der Medienlandschaft. Weshalb wir hier von beiden Gruppen vorstellen, was uns touristisch nützlich erscheint.

Wollen Sie über ein Buch oder eine Landkarte noch mehr wissen oder gleich online kaufen? Klicken Sie auf die Abbildung!

Viel Schönes, Neues und Altes. - Biokost in der Vitaminbude, Live-Musik im Jazzklub, neugestaltete und perfekt strahlende Hotelbäder - in München kann man viel Schönes entdecken, Neues und Altes. Wo gibt es Flower-Power-Klamotten second hand? Wer gilt als Ikone der Münchner Wirtshaus-Kultur? Wer ähnliche Fragen hat, bekommt die Antwort in einem neuen Cityguide. Was frisch getestet wurde - wie das Szenenlokal "Registratur" oder das knallbunt gestrichene Museum Brandhost, das erst in Kürze eröffnet wird - hat man mit "neu dabei" gekennzeichnet. Etliche kulturelle wie sportliche Termine sind ebenfalls festgehalten - für das Jahr 2009. Und ein 17-seitiger Stadtplan ist auch dabei (Marco-Polo-Cityguide "München", 248 Seiten - 9.95 Euro).

Zweimal die Kanaren. - Das gibt es selten, dass ein Verlag (hier ist es der HB-Verlag) binnen weniger Wochen zwei unterschiedliche Bildatlanten über das gleiche Feriengebiet herausbringt. Hier hat es sich ereignet: Bei den Kanarischen Inseln. Über alle sieben dieser Inseln (Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura, Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro) gab es seither schon Bildbände in zwei Auflagen; dies ist nun die dritte, aktualisiert und neu angelegt. Möglicherweise ergab sich bei dieser Bearbeitung durch ein Überangebot interessanter Tipps die gute Chance, über die letzten vier, die westlichen der eben erwähnten Inseln, ein eigenes Heft herauszugeben. Das kam nun in erster Auflage. Der Autor ist bei beiden Heften der gleiche, die Fotografen sind bei jedem Heft andere (und ganz identisch sind nur die Landkarten). Nun kann sich jeder Kanaren-Interessent heraussuchen, welches Heft seinen Interessen mehr entgegenkommt - und ob er lieber die automatisch breiteren Ausführungen des Teneriffa-Heftes haben möchte. Beide Hefte sind sehr gut, sehr informativ, voller interessanter Bilder. Notfalls kauft man sich eben beide (HB-Bildatlanten "Kanarische Inseln" und "Teneriffa", beide 118 Seiten - beide 8.50 Euro).

Rotlichtviertel inklusive. - Ein neuer City-Trip über Hamburg kam heraus. Er sagt viel über die interessante Stadt - auch über den neuen Stadtteil, die Hafen-City. Von Deutschlands berühmtesten Rotlichtviertel ist auch die Rede, aber andere Erlebnisbereiche sind eingehender behandelt: es sind nicht weniger als 62 im Zentrum sowie am Hafen. Einige liegen auch ein wenig außerhalb von Hamburg, wie zum Beispiel das sehr positiv beschriebene Blankenese. Von den Musicals ist die Rede, vom Fischmarkt, von den Landungsbrücken... Man kann alles Sehenswerte gezielt entdecken (Reise-Know-How "City-Trip Hamburg", 144 Seiten - 8.90 Euro).

Dynamisches Shanghai. - In Shanghai, Chinas größter und dynamischster Stadt, kann man die künftige, lebendige Entwicklung des ganzen Landes jetzt schon ahnen. Der Shanghai-Führer von Lonely Planet kann dabei viel helfen. Er führt den Leser intensiv in diese Stadt der Superlative und grellen Kontraste ein. Man erfährt viel über die bombastische Repräsentations-Architektur und die alten Steintor-Häuser, über brodelnde Märkte und geheimnisvolle Gärten, über buddhistische Tempel und alte Kanalviertel an der Yangtse-Mündung. Aber man bekommt dazu praktische Informationen für Sightseeing, Aktiv-Urlaub und Entspannen - für nahezu jeden Geldbeutel. Auch viele gute Einkaufstipps gibt es ("die meisten Antiquitäten sind ausgezeichnete Plagiate") sowie ein kleines hilfreiches Wörterkapitel mit "Chinglisch" (Lonely Planet: "Schanghai", 304 Seiten - 19.95 Euro).

Südeuropäisches Welterbe. - Der ADAC hat einen "Bildreiseführer spezial" über Südeuropa herausgebracht. Das Spezielle daran: Was hier gezeigt und beschrieben wird - das sind durchweg von der UNESCO ausgewählte Kultur- und Naturlandschaften. Anders gesagt: es ist UNESCO-Welterbe. Dazu gehören die Kathedrale von Amiens und die Altstadt von Salamanca ebenso wie die Karpaten-Wälder in der Ukraine oder die Dörfer und Wehrkirchen in Siebenbürgen, dem heutigen Transsilvanien. Insgesamt werden 190 Welterbestätten vorgestellt - oft brillant fotografiert, meist ausführlich beschrieben und mit Tipps versehen, wie man sich diese Welterbestätten am Besten (und häufigsten am Bequemsten) zu Gemüte führt. Ein gelungenes Buch für jeden, der in den Ferien nicht nur Strandabenteuer im Sinn hat (ADAC Reiseführer spezial: "Südeuropa", 456 Seiten - 24.95 Euro).

Budapest besteht nicht nur aus Häusern. - Vor uns liegt ein Reisehandbuch zum Thema "Budapest". Um es vorzustellen, machen wir es uns einfach - wir zitieren aus dem Vorwort des Autors Frank Strzyzewski. Er hat, wie er zugibt, sehr subjektiv geschrieben, erstens "weil mir die klassisch-seriösen Reiseführer zu leblos und zu trocken sind.
Zweitens, weil die Stadt nicht nur aus Häusern besteht, sondern genauso aus Menschen, Witzen, Gerüch(t)en und Konflikten, aus der Art, Auto zu fahren und auf die Regierung zu schimpfen, zu essen, sich zu kleiden, Politik zu machen oder Weihnachten zu feiern." Uns nach diesem Plan stellt er nun, ganz konsequent, Ungarns Hauptstadt vor mit allem, was da erlebenswert ist. Lohnt sich! (Reise-Know-How "Budapest", 312 Seiten - 12.80 Euro.)

Mit Elchen und Bären. - Beim HB-Verlag erschien jetzt in der dritten (gut aktualisierten) Auflage der Bildatlas "Kanadas Westen". Da ist allerdings auch der Norden dabei, bis weit über Alaska hinaus. Jedoch das Schwergewicht liegt beim Süden British Columbias, bei der Gegend von Vancouver und, weiter östlich, bei den Prärie-Provinzen. Und das sind, kein Zweifel, die schönsten Gegenden Kanadas: unermesslich weit, mit vielen Wäldern und Seen sowie den höchsten Erhebungen der Rocky Mountains. Es gibt in dem Heft viele informative Texte (der Autor ist Kanadier) und sehr schöne Landschaftsbilder. Aber der Fotograf, der zeitweise in Kanada lebt, weiss auch, wie eindrucksvoll man Menschen fotografiert (sowie Elche und Bären). Wenig bekannt ist die neue kanadische Küche, die hier vorgestellt wird und die man vor allem in Vancouver pflegt (HB-Bildatlas "Kanadas Westen", 118 Seiten - 8.50 Euro).

Kultur im Industriebetrieb. - Der neue Cityguide "Ruhrstädte" beschäftigt sich mit Bochum und Essen, Dortmund und Duisburg. Dort tut sich seit einigen Jahren Großes, zum Teil Gigantisches. Alte Industrieflächen werden zu schicken Clubs, Meisterköche zeigen, wie im Ruhrpott gekocht wird, und viel Kultur findet jetzt in den riesigen Räumen ehemaliger Industriebetriebe statt. Der Cityguide berichtet über all dies; er weiß auch, welche Bar angesagt ist und wo Künstler experimentieren. Über 500 interessante Adressen wurden zusammengetragen. Die Kleinkunstbühne Niebuhrg im ehemaligen Gebäude der Zeche Concordia wird vorgestellt, die Szenebar Love & Hate, der Duisburger Klettergarten - viele Tipps, Neues zu lernen oder sich zu unterhalten (Marco-Polo-Cityguide "Ruhrstädte", 264 Seiten - 9.95 Euro).

>> Mehr Bücher, mehr Landkarten

Reisen mit Reise Rat | Reisen in Deutschland
Reisen in Europa | Reisen in aller Welt
Reisegebiete | Aktuelles | Reisebücher | Reisen mit Familie
Lastminute-Reisen online buchen | Thema des Monats
Extra-Themen | Inhalt | Sitemap | Volltextsuche

 


Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche